Und am Release Day folgte direkt die nächste wunderschöne Rezension auf dark-musik-universe.de, ganz lieben Dank an Riccardo Oldenburg!

 

»Zunächst geleitet uns das INTRO in die beeindruckende Klangwelt des Duos. Gigantische Soundteppiche wabern da aus allen Ecken und Winkeln und deuten bereits an, wie düster-magisch es hier wird. Unerwartet tanzbar stampft im Anschluss AS ABOVE, SO BELOW in den Raum. Stampfende Bässe, Biancas bezaubernde Stimme, EBM Walzen und feinste dunkle Elektronik transportieren den Hörer direkt in weitaus höhere Sphären. Einfach nur wunderbar! Es bleibt tanzbar und HERMETIC TRYOUT zerrt den Zuhörer in seinen Bann und auf die Tanzfläche. Dabei drückt es ordentlich das Gaspedal durch und funkelt in einem ganz besonderen Dunkellicht. Einfach nur magisch! Mit dem Herz- und Titelstück ARSENIC ändert sich das Klangbild. Der Sound wird dominant, fast schon militärisch mutet er an, während Goldkehlchen Biancas Stimme über allem schwebt und die bittersüßen Qualen versüßt. Man kann gar nicht komplett erfassen, was hier passiert. Wow! ENTIERRO EN CAMPANA beweist zwei Dinge. Zum einen, dass Bianca auch angriffslustig und wie eine Raubkatze kann. Und zum anderen, dass sie auch auf spanisch kann. Düster-erotisch säuseln sich die Perle und Biancas Stimme in des Hörers Ohr, zerren ihn in ihre Höhle und verspeisen ihn genüsslich. Unbedingt anhören! Hier lodert übrigens auch spanisches Feuer. FALLING APART hingegen klingt himmlisch-hymnisch. Dunkel-romantische Klänge, wunderschöne Sounds, noch schönerer Gesang einer umwerfend schönen Frau. Ich schmelze dahin! [...]«

 

Riccardo Oldenburg, dark-music-universe.de 02/19

 


Noch vor dem Erscheinen von ARSENIC gibt es die erste schöne Rezension der in der Westzeit, herzlichen Dank!

 

»Form Follows Function schafft ein wirklich hörenswertes Debut, das sich natürlich tanzbar gibt, daneben aber auch textlich nicht nur Phrasen bedient und daher mehr als beachtenswert das neue Jahr eröffnet.«

 

Frank Hübner, Westzeit 02/19